Architekturgespräch Mensch Kollege… „Wo arbeiten wir“ in Stuttgart

Arbeitswelten als eine Gemeinsamkeit – das alltägliche Miteinander erfordert Feingefühl. Jede Veränderung ist erst einmal unbequem. Mit den traditionellen Büroformen lassen sich überholte Hierarchien, Statusdenken und Besitzansprüche dauerhaft manifestieren. So war es meist in der Vergangenheit. Heute wird viel über agiles Arbeiten geredet und Unternehmen krempeln ihre Organisationen komplett um – kann das gut gehen? Agilität ist heute in etwa das, was Lean Management in den Neunzigern war: eine vermeintliche Wunderwaffe, um müde Organisationen munter zu machen.

Ein in diesem Zusammenhang populäres Mantra: Die Architektur muss es richten! Sie soll die sozioökonomischen, wie auch die wirtschaftlichen Interessen, aller beteiligten Generationen in der heutigen Arbeitswelt gewährleisten.

Architekturgespräch „Wellbeing Wohlbefinden – Arbeiten und Wohnen“ in München

Kreativität ist nicht planbar. Sie entsteht aus Freiheit und Spontanität. Wer sich bei der Arbeit wohlfühlt, ist kreativer, engagierter und erbringt oft spitzen Leistungen. Ob Zuhause, im Coworking-Space oder im klassischen Büro, sowohl die Umgebung als auch die Unternehmenskultur sind für diejenigen, welche „Wellbeing“ schaffen möchten wichtige Parameter in der Gestaltung.

Sind Sie unsere Gäste beim Architekturgespräch in München, wie sich die Bedürfnisse vereinen lassen. Unsere Referenten Erörtern und zeigen Beispiele auf, wie Wellbeing in der Architektur funktioniert.

4. Münchner BIM-Kongress – Chancen für Vernetzung & Kommunikation im Bauwesen

Der 4. Münchner BIM Kongress hat sich wieder mit brandaktuellen Fragen rund um das digitale Planen und Bauen auseinander gesetzt und die führenden Köpfe der Branche in der gewohnt angenehmen Atmosphäre des Oskar-von-Miller Forums in München präsentiert.

Lebens-Werte für das Wohnen von Morgen

„Wie wohnen wir morgen – ein Traum für alle?! Lebenswert(e) Architektur“: Diesem Thema widmet sich der kommende ROMA Architekturtag, der am 6. Juni 2019 erstmals an zwei Orten – in Ulm und im rund 50 km entfernten Burgau veranstaltet wird. Menschen drängen in die Städte, Wohnraum wird knapper und teurer. Wohnen, Arbeiten und Mobilität verlangen nach neuen Lösungen, die sowohl dem Menschen als auch Umwelt und Klima nützen. Wie die Vision eines Wohnens von Morgen mit den Werten von Heute umgesetzt werden kann, zeigen praxiserfahrene Referenten. Mit dabei: Zaha Hadid Architects, UNStudio, Sauerbruch Hutton, Atelier Brückner und Prof. Horst Diener. Ein Shuttlebus-Service sorgt für komfortablen Szenenwechsel zwischen Ulm und Burgau, dem Firmensitz des Veranstalters ROMA KG.

Das Dutzend ist voll- die 12. German Architects Masters (GAM open) vom 09.-12.03.2017 am Kronplatz Südtirol

Seit 2004 haben sich die GAM open (German Architects Masters) in der Architekturszene als Plattform für nationale und internationale Architekten und Innenarchitekten etabliert. Mehr als 4000 Teilnehmer aus 15 Nationen konnten bereits ihre Begeisterung für die Veranstaltung teilen, welche nun erstmals in Olang am Kronplatz, in Südtirol Station macht.

Am Kronplatz trifft Vergangenheit auf Zukunft – traditioneller Alpinismus vereint mit moderner Architektur. Im Lande von Louis Trenker, der selbst im frühen 20. Jahrhundert als Architekt tätig war, an der Stelle wo Reinhold Messner mit dem MMM Corones, in der unverkennbaren Handschrift von Zaha Hadid, ein architektonisches Glanzlicht in der Museumsarchitektur setzte.

Mit Teamgeist die Stationen durchlaufen und im Parallelslalom erfolgreich ins Ziel kommen – dafür stehen die GAM open 2017 vom 09.-12.03.2017.

Für die Teilnehmer steht ab Stuttgart und München ein Bustransfer nach Olang bereit.

Weitere Informationen sowie Anmelde- und Buchungsformular unter www.gam-open.com.